Schmerztherapie nach dem Konzept von Florian Hockenholz (https://www.hockenholz.com/)

Menschen mit akuten oder chronischen Schmerzen können neben der ärztlichen Schmerztherapie professionelle Unterstützung durch einen Fachergotherapeuten für Schmerztherapie erhalten.
Diese Patienten leiden häufig nicht nur unter den körperlichen Beschwerden, sondern auch unter psycho-emotionalen und sozialen Auswirkungen.

Unser Ziel ist es, Sie auf Ihrem Weg zur Verbesserung der Lebensqualität zu unterstützen. Dabei kann es notwendig sein, dass anfangs passive Techniken eingesetzt werden. Diese reduzieren sich jedoch immer weiter bis Sie selbst aktiv den Therapieprozess gestalten können. Der Therapieplan wird dabei so individuell sein wie Sie. Zur Verfügung stehen uns beispielsweise sanfte Mobilisationen, Faszientechniken, medizinische Trainingstherapie, risikoarme Behandlung der Wirbelsäule, Akupressur, Techniken aus der traditionellen chinesischen Medizin u.v.m.

Die Grundlage unserer Behandlung bildet ein ganzheitliches Ebenenmodell, welches neben der schmerzhaften Struktur auch das fasziale System, das entsprechende Wirbelsäulensegment und das vegetative System umfasst. Außerdem werden energetische und psycho-emotionale Komponenten berücksichtigt. Da die Ursachen für heutige Beschwerden in der Vergangenheit liegen können, ist ein ausführliches Anamnesegespräch zu Behandlungsbeginn unbedingt notwendig.

Pneumatische Pulsationstherapie

Die pneumatische Pulsationstherapie (PPTM) basiert auf dem Prinzip der gleitenden Saugmassage mit rhythmisch pulsierenden Unterdruckwellen. Diese lösen im Körper Permanentschwingungen aus, die auch tiefer gelegene Schichten besonders wirksam und zugleich reizarm stimulieren. Die PPTM führt zur Entstauung der Lymphgefäße, Verbesserung der Blutzirkulation und Sauerstoffversorgung, Lockerung der Gewebestruktur und der Faszien, Lösung von Muskelverspannungen und Myogelosen, Regulation des Muskeltonus, Anregung aller Stoffwechselfunktionen und Schmerzlinderung.

Rehago

Rehago basiert auf einer interventionellen Methode namens Spiegeltherapie [1] (MT) und Gamifizierung. Es macht sich auch die Vorteile der virtuellen Realität für ein hochgradig immersives Training zunutze. Die Spiegeltherapie ist eine effektive und evidenzbasierte Methode zur Behandlung neurologisch bedingter motorischer Dysfunktionen, insbesondere bei Schlaganfallpatienten [2] mit Hemiplegie oder Hemiparese [3], um die beeinträchtigte obere Extremität zu trainieren und die motorische Funktion der betroffenen Seite zu verbessern. Gamifizierung wird in vielen Produkten eingesetzt, um die wiederholten und mühsamen Routinen in interessantere Routinen zu verwandeln, um die Anwender zur Erfüllung dieser Aufgaben zu motivieren.